Günstige Handys

Günstige Handys sind für den Kunden sehr wichtig, da es nicht nur um das Aussehen eines Handys geht. Für Kunden ist es heute wichtig, wie viel das Handy im Monat kostet. Dazu zählen zum Beispiel die Grundgebühren, die Vertragslänge und der Preis pro Minute. Oft passiert es, dass die Kunden den Überblick über ihre Kosten verlieren und so in die Schuldenfalle tappen.

Logo
Günstige Handys
Quelle: fotolia.de
Von daher sollte sich der Kunde vorher gründlich über die Kosten beim Verkäufer oder den Verbraucherzentralen informieren. Mittlerweile werden nicht mehr so viele Verträge für zwei Jahre angeboten, sondern auch für 30 Tage usw.

Alle günstigen Handys anzeigen

Bei den Mobilfunkunternehmen hat sich eine große Flexibilität eingestellt. Der Kunde sollte überlegen wofür er das Handy benötigt. Für Wenigtelefonierer ist es sinnvoll, ein Pripaidhandy zu haben.

Bei einem Pripaidhandy wird die Karte immer wieder aufgeladen. Wenn der Kunde kein Geld mehr hat, dann kann er nur noch angerufen werden oder mit dem Handy zum Beispiel den Rettungsdienst verständigen da der nichts kostet. Leute die in die Privatinsolvens gegangen sind, erhalten über die Mobilfunkunternehmen kein Handy mit Vertrag mehr. Die Mobilfunkunternehmen kontrollieren, ob die Kunden in der Schufa stehen.

Jugendlichen sollten Eltern ein Handy erlauben, dass nur mit einer Pripaidkarte benutzt werden kann. Sonst geraten jungen Menschen sehr schnell in die Schuldenfalle und müssen gleich zum Start ins Leben mit Schulden kämpfen. Entscheidend für ein Vertragshandy ist unter anderem, wie viel Freiminuten der Kunde zur Verfügung hat und ob am Wochenende kostenlos telefoniert werden kann. Wenn ein Vertrag unterschrieben wird immer vorher gut durchlesen.

Die Top Handys auf einen Blick

Hier hast du die angesagtesten Handys verschiedener Marken wie Nokia, Sony Ericsson, Samsung, LG, HTC, Apple und Motorola auf einen Blick - unsere Bestseller Handys.

        

Interessantes

Wetten