MMS versenden

Der Nachfolger des aktuell mehr denn je boomendem Short Message Service, kurz SMS, wird Multimedia Messaging Service genannt. Dieser Name dürfte jedoch nicht sehr vielen Menschen vertraut sein. Das Kürzel MMS hingegen hingegen wird schon etlichen ein Begriff sein, wenn auch der Bekanntheitsgrad des SMS sicher nicht erreich wird.

Diese erweiterte Form der Kommunikation mit dem Handy erlaubt es dem Anwender Bilder, ja sogar kurze Videos mit Ton zu übermitteln. Auch komplexe Dokumente können mittels MMS an einen oder mehrere Empfänger versendet werden.

Damit eine MMS empfangen werden kann, muss das Handy des Empfängers allerdings den Multimedia Message Service unterstützen, SMS Kompatibilität alleine genügt leider nicht.

Der Preis, der beim Verschicken einer MMS zustande kommt, variiert. Größere kosten mehr als leichter beladene, netzexterne mehr als netzintern verschickte MMS.

Die Popularität des Multimedia Messaging liegt aktuell noch weit hinter dem SMS, was zum einen auf die Einfachheit des Short Message Service, zum anderen auf den viel höheren Kostenaufwand einer MMS zurückzuführen ist.

Natürlich ist das verschicken einer kurzen Textnachricht auch viel essentieller als das verschicken eines Fotos oder eines Videos. Geburtstags-, Weihnachtswünsche oder andere besondere Anlässe dürften hier die Ausnahme bilden.

Alles in allem verkörpert das MMS eine schöne Ergänzung zum SMS, wenngleich die (noch) zu hohen Preise und die geringere Notwendigkeit einer Multimedia Message im Gegensatz zur Short Message die überschaubare Nachfrage erklären.

Interessantes

Wetten